Optik Stallmann
Optik Stallmann in Horn GmbH
Leher Heerstraße 27-31
28359 Bremen

Fon: 0421 23 65 21
Fax: 0421 23 47 49

info(at)optik-stallmann.de
www.optik-stallmann.de

Kindern mit Schwächen in der Konzentration kann eine Brille helfen

Kinderbrillen oder Kontaktlinsen für Jugendliche können häufig  Lernprobleme lösen. 

Konzentration

Kindern mit Schwächen in der Konzentration

Die Augen von Kindern können bereits große Leistungen vollbringen, aber sie stecken mitten in der Entwicklung. Trotz Sehschwächen gleichen sie für eine bestimmte Zeit das schlechte Sehen weitgehend aus. Aber nach einiger Zeit ermüden die Augen und die Konzentration lässt nach. Auch die Sehleistung ist insgesamt nicht optimal. Mit einer Brille, oder ab einem bestimmten Alter auch mit Kontaktlinsen, lassen sich Sehschwächen leicht korrigieren und stabilisieren. Vor allem helfen Sie der richtigen Entwicklung zur vollen Sehleistung der Kinderaugen! Denn was Hans nicht lernt, lernt Hänschen nimmermehr.

Die Eltern sollten, auch wenn im täglichen Leben keine Auffälligkeiten auftreten, die Augen ihrer Kinder regelmäßig testen und untersuchen lassen. Mit einem einfachen Sehtest kann man bereits beim Augenoptiker feststellen, wie gut ein Kind sehen kann. Werden bei einem solchen Test Einschränkungen festgestellt, so sollte ein Augenarzt das Kind untersuchen und eine entsprechende Sehhilfe verordnen.

Kinder lieben die Selbständigkeit und möchten möglichst auch ihre Brille selbst auswählen. Mit einer guten und variantenreichen Auswahl erfüllt der Augenoptiker die meisten Kinderwünsche.

Wichtig dabei ist die richtige Beratung für die Einsatzmöglichkeiten der Brille. Für Kinder, die körperlich sehr aktiv sind, empfiehlt es sich dringend, immer gleich eine Wechselbrille für Sport und Freizeit mit zu kaufen.

Diese Investition in die Gesundheit des Kindes hilft diesem erheblich beim Lernen und bei seiner Behauptung im täglichen Leben. Die Wahrnehmung mit Brille ist deutlich schneller, als ohne Brille. Die spezielle Brille für den Schulsport ist auch wichtig, um andere Kinder vor einer Beteiligung an möglichen Unfällen zu schützen, die aufgrund einer reduzierten Wahrnehmung geschehen können.